Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Corpus: Martin Eberhardt soll Ingo Hartlief vergessen machen

Martin Eberhardt.

Martin Eberhardt.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

Köpfe 07.03.2018
Martin Eberhardt, lange Jahre das Gesicht von Bouwfonds Investment Management in Deutschland, spielt künftig als Geschäftsführer für Corpus Sireo bzw. die Swiss Life ... 

Martin Eberhardt, lange Jahre das Gesicht von Bouwfonds Investment Management in Deutschland, spielt künftig als Geschäftsführer für Corpus Sireo bzw. die Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft. Er übernimmt mehr oder minder die Aufgaben des im vergangenen Jahr ausgeschiedenen Ex-COO von Corpus.

Nach dem Verkauf eines Großteils u.a. des Immobiliengeschäfts von Bouwfonds Investment Management ans niederländische Management wechselt Martin Eberhardt, Country Manager von Bouwfonds IM Deutschland, zu Corpus Sireo Real Estate (CSRE). Der 53-Jährige schlägt seine Zelte am 15. Mai 2018 bei den Kölnern auf. Er wird zum einen weiterer, sprich: vierter Geschäftsführer von CSRE und zum anderen zusätzlicher dritter Geschäftsführer der Swiss Life KVG (CSRE gehört Swiss Life Asset Managers und unterstützt die KVG bei Ankäufen für Fonds).

Eberhardt ist quasi der Nachfolger von Ingo Hartlief, der CSRE im August 2017 nach sieben Jahren verlassen hatte. Hartlief hatte damals nicht nur seine Position als COO und stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung, sondern zugleich auch seine Tätigkeit als CEO der Swiss Life KVG, mit deren Aufbau er betraut war, abgegeben. Eberhardt ist als Mitglied des Executive Committees von CSRE für das Asset- und Property-Management-Geschäft zuständig. In der Swiss Life KVG kümmert er sich in der Geschäftsführung um alle immobilienwirtschaftlichen Aspekte und das Fondsmanagement.

Bei Bouwfonds gab Eberhardt seit 2011 den deutschen Landesfürsten. Später wurde er von der niederländischen Muttergesellschaft, die zur Rabo Real Estate Group gehört, zusätzlich zum Managing Director Client Relations geschlagen. In der Konzerngeschäftsführung von CSRE trifft Eberhardt auf Bernhard Berg, Dr. Bernd Wieberneit und Michael Westerhove; bei der Swiss Life KVG teilt er sich die Geschäfte ebenfalls mit Wieberneit sowie mit Dr. Christine Bernhofer.

Harald Thomeczek

Eckhard Brockhoff teilt sich die Geschäfte mit Marc Sahling

Marc Sahling.

Marc Sahling.

Köpfe 22.02.2018
Der Essener Immobilienmakler Eckhard Brockhoff hat eine neue Nachfolgelösung für sein Haus gefunden: Dieser Tage ist Marc Sahling (48) an die Seite des geschäftsführenden Gesellschafters ... 

Der Essener Immobilienmakler Eckhard Brockhoff hat eine neue Nachfolgelösung für sein Haus gefunden: Dieser Tage ist Marc Sahling (48) an die Seite des geschäftsführenden Gesellschafters getreten, nachdem im vergangenen Jahr sowohl Brockhoffs Ehefrau Petra wie auch seine beiden Töchter Kristina und Sonja aus dem Unternehmen ausgeschieden sind.

Der frühere Wohnungsmanager ist seit dem 15. Februar 2018 neuer Co-Geschäftsführer des Essener Gewerbeimmobilienmaklers Brockhoff & Partner. An der Seite des geschäftsführenden Gesellschafters Eckhard Brockhoff (60) kümmert sich Sahling fortan um die Vermietung von Büro- und Einzelhandelsflächen. Außerdem ist er fürs Personal, die Beantwortung strategischer Fragen und die Entwicklung etwaiger zusätzlicher Geschäftsfelder zuständig. Brockhoff selbst behält die Verantwortung für den Investmentbereich und Schlüsselkunden.

Sahling war lange bei Gagfah und kurz bei conwert

Sahling war im Frühjahr 2016 als Deutschlandgeschäftsführer zur Wiener Wohnungs-AG Conwert gewechselt. Nachdem Vonovia Conwert übernommen hat, ist dieser Posten praktisch obsolet geworden, heißt es sinngemäß bei Conwert. Vor seinem Wechsel zu Conwert war Sahling ca. anderthalb Jahre Geschäftsführer beim Bochumer Wohnungs- und Geschäftshausverwalter Dunios. Davor wiederum war er rund zehn Jahre für den Wohnungskonzern Gagfah tätig, und zwar als Generalbevollmächtigter sowie Geschäftsführer diverser Gesellschaften.

Ehefrau und Töchter scheiden aus dem Unternehmen aus

Bei Brockhoff & Partner ist Sahling quasi der Ersatz für Petra Brockhoff (Jahrgang 1970), der Ehefrau von Eckhard Brockhoff. Mit dieser teilte sich der Unternehmensgründer lange Zeit die Geschäfte. Anfang des vergangenen Jahres zog sie sich jedoch aus der Geschäftsführung zurück. Mittlerweile ist sie komplett aus dem Unternehmen ausgeschieden. Auch die beiden Töchter Kristina und Sonja Brockhoff (Jahrgang 1986 bzw. '88) haben Brockhoff & Partner im Laufe des letzten Jahres verlassen. Sie waren Anfang 2014 in die Geschäftsleitung geholt worden und erhielten Prokura. Kristina leitete die Bürovermietung, Sonja den Bereich Hausverwaltung. Die Damen waren ursprünglich für die Unternehmensnachfolge vorgesehen.

Harald Thomeczek