Karriere News

Gunther Adler wechselt als Staatssekretär nach Berlin

Gunther Adler.

Gunther Adler.

Bild: Landesregierung NRW

Köpfe18.03.2014
Gunther Adler (50), seit Juni 2012 Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Bauministerium, wechselt als beamteter Staatssekretär ins Bundesbauministerium nach Berlin. Er soll seine neue ... 

Gunther Adler (50), seit Juni 2012 Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Bauministerium, wechselt als beamteter Staatssekretär ins Bundesbauministerium nach Berlin. Er soll seine neue Position nach den Osterfeiertagen antreten. Adler wird für die Bereiche Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung zuständig sein, die bislang dem Verkehrsministerium zugeordnet waren. Mit der Berufung Adlers erhöht sich die Zahl der Staatssekretäre im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit auf vier. Neben den beiden Parlamentarischen Staatssekretären Rita Schwarzelühr-Sutter und Florian Pronold fungiert Jochen Flasbarth im Minsterium als beamteter Staatssekretär.

Adler war schon von 2008 bis 2012 im seinerzeitigen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung tätig gewesen, zunächst als Leiter des Referats Politische Planung und Planungsbeauftragter und später als Leiter des Referats Außenwirtschaft. Von 1999 bis 2004 war er Referent im persönlichen Büro des Bundespräsidenten Dr. Dr. Johannes Rau gewesen und hatte danach (2004-2008) das Büro des SPD-Parteivorstands geleitet.

Sonja Smalian

IVG: Wolfgang Schäfers geht

Wolfgang Schäfers war fünf Jahre lang im Vorstand der IVG.

Wolfgang Schäfers war fünf Jahre lang im Vorstand der IVG.

Bild: IVG.

Köpfe17.03.2014
Prof. Dr. Wolfgang Schäfers scheidet aus dem Vorstand von IVG Immobilien aus. Zum heutigen Tage habe er sein Amt als Mitglied im Vorstand niedergelegt, teilte das Bonner Unternehmen mit. ... 

Prof. Dr. Wolfgang Schäfers scheidet aus dem Vorstand von IVG Immobilien aus. Zum heutigen Tage habe er sein Amt als Mitglied im Vorstand niedergelegt, teilte das Bonner Unternehmen mit.

Schäfers war zum 1. Februar 2009 in den IVG-Vorstand als Nachfolger von Dr. Bernd Kottmann berufen worden und hatte später auch die Funktion des Sprechers übernommen. In den vergangenen Monaten hatte Schäfers an der Erstellung eines Insolvenzplans für das Unternehmen mitgearbeitet. "Es war mein persönliches Ziel, meine ganze Kraft für die Restrukturierung der IVG einzusetzen und die Voraussetzungen für eine Fortführung des Unternehmens mitzugestalten. Diese Weichenstellungen sind nun erfolgt", schrieb er in einem Brief an den IVG-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Michael F. Keppel. Den Insolvenzplan hatte das Amtsgericht Bonn am 24. Februar 2014 nach Prüfung niedergelegt.

Schäfers ist seit 2004 auch Professor für Immobilienmanagement am Irebs Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg. Im vergangenen Jahr hatte es eine öffentliche Diskussion darüber geben, in welchem Umfang Schäfers seinen Verpflichtungen an der Hochschule nachgekommen war. Die Universität Regensburg hatte einen Urlaubsantrag Schäfers bis Ende März 2014 mit Verweis auf die aktuellen Unternehmensentwicklungen genehmigt. Eine darüber hinaus reichende Beurlaubung schloss die Hochschule aus.

Sonja Smalian