Karriere-News

Peter Wallner ist Vorstand bei Planet Home

Peter Wallner.

Peter Wallner.

Bild: JLL

Köpfe09.02.2016
Peter Wallner, ehemaliger COO von JLL in Deutschland, ist beim Immobilien- und Finanzierungsvermittler Planet Home an Bord gegangen. Als "Chief Performance Officer" ist Wallner für Strategie, ... 

Peter Wallner, ehemaliger COO von JLL in Deutschland, ist beim Immobilien- und Finanzierungsvermittler Planet Home an Bord gegangen. Als "Chief Performance Officer" ist Wallner für Strategie, Personal und Marketing verantwortlich und soll die Flächenpräsenz der Planet-Home-Makler vergrößern. Derzeit ist Planet Home mit gut 200 Immobilienvermittlern an über 80 Standorten in Deutschland und Österreich präsent. Das Unternehmen macht insgesamt 65 Mio. Euro Jahresumsatz, davon werden 80% in der Vermittlung erzielt. Peter Wallner ist das zweite neue Gesicht im vierköpfigen Vorstand von Planet Home: Ebenfalls im noch jungen Jahr 2016 ist Marcus Rex, bis zum 15. Januar 2016 Vorstand bei BS Baugeld Spezialisten, als Vorstand für den Bereich Finanzierung dazugestoßen.

Wallner ist nach einer längeren Pause zurück in der Immobilienbranche: Er hatte JLL zum 31. Januar 2013 verlassen. Neben seiner Tätigkeit als COO war er Geschäftsführer der deutschen Jones Lang LaSalle GmbH und Mitglied im Management Board der Gesellschaft. Er war zum 1. Februar 2011 unter dem früheren JLL-Deutschlandchef Andreas Quint auf die damals neu geschaffene Position des COO zu JLL gewechselt. Die Position des COO wurde nicht neu besetzt.

Nachtrag: Lange hielt es Wallner nicht in Unterföhring. Bereits im August 2016 vermeldete das Handelsregister sein Ausscheiden aus der Geschäftsführung des Immobilienvermittlers. Seit Februar 2017 ist Wallner Mitglied der Geschäftsführung des Instituts für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWIS Forschung und Beratung) in Bochum.

Harald Thomeczek

Signa bestätigt Trennung von Sebastian Greinacher

Sebastian Greinacher.

Sebastian Greinacher.

Bild: Signa Recap

Köpfe08.02.2016
Signa und Sebastian Greinacher (54), seit 2007 Vorstandsvorsitzender der Signa Recap Holding und Signa Recap Germany, gehen seit Jahresbeginn getrennte Wege. Wie Signa auf Anfrage der Immobilien ... 

Signa und Sebastian Greinacher (54), seit 2007 Vorstandsvorsitzender der Signa Recap Holding und Signa Recap Germany, gehen seit Jahresbeginn getrennte Wege. Wie Signa auf Anfrage der Immobilien Zeitung mitteilt, sind Greinachers Vorstandsverträge aufgelöst worden. Die von ihm gehaltenen Geschäftsanteile an Signa-Gesellschaften hat er abgegeben. Dies alles sei schon 2014 "aufgrund der geplanten Veränderungen in der strategischen Ausrichtung und unternehmerischen Schwerpunktsetzung in der Signa-Gruppe" vereinbart und umgesetzt worden, heißt es. Seit 2015 habe sich Greinacher auf die Position des Geschäftsführers von Signa Real Estate Capital Partners "reduziert" und im Jahr 2015 den Abverkauf der Objekte Sevens in Düsseldorf sowie Rivergate und Haus an der Wien, zweier Bürogebäude in Wien, abgeschlossen. Greinachers Vertrag als Vorstandsvorsitzender der Signa Recap Holding war im September 2012 um fünf Jahre verlängert worden.

Sein Abschied von Signa bedeutet eine Rückkehr zu einer alten Wirkungsstätte: Als "Vertreter eines 50%-Gesellschafters" fördere Greinacher die geschäftlichen Aktivitäten der BG Immobiliengruppe, die er im Jahr 1997 gemeinsam mit Andreas Bader gegründet hat. Dies teilt Andreas Bader, geschäftsführender Gesellschafter der BG Immobiliengruppe aus Eichenau bei München, selbst auf Anfrage mit.

Harald Thomeczek