Karriere News

Michael Hahn verabschiedet sich in den Aufsichtsrat

Hahn-Führung (v.l.): Thomas Kuhlmann, Michael Hahn, Jörn Burghardt.

Hahn-Führung (v.l.): Thomas Kuhlmann, Michael Hahn, Jörn Burghardt.

Quelle: Hahn-Gruppe

Köpfe05.04.2019
Das hatte er eigentlich schon viel früher vorgehabt: Michael Hahn gibt den Vorstandsvorsitz des Fondsinitiators Hahn ab und nimmt im Aufsichtsrat Platz. ... 

Das hatte er eigentlich schon viel früher vorgehabt: Michael Hahn gibt den Vorstandsvorsitz des Fondsinitiators Hahn ab und nimmt im Aufsichtsrat Platz.

Michael Hahn (71) hört als Vorstandsvorsitzender bei der Hahn-Gruppe auf. Sein Nachfolger wird Thomas Kuhlmann (49), der dem Vorstand seit 2009 angehört. Kuhlmann wird die auf Investitionen in großflächige Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Firma mit seinem Anfang 2019 gekommenen Vorstandskollegen Jörn Burghardt (49) führen. Firmengründer Hahn wechselt mit Wirkung vom 23. Mai, dem Tag der Hauptversammlung, in den Aufsichtsrat, wo er Helmut Zahn ersetzt.

Hahn hatte sich schon viel früher aus dem operativen Geschäft der von ihm 1982 gegründeten Firma zurückziehen wollen. Doch die jeweils als Nachfolger vorgesehenen Bernard Schoofs (ging 2009) und Michael Nave (2010 nach nur zehn Monaten weg) verließen das Unternehmen im Unfrieden. Michael Hahn sah sich deshalb genötigt, die Zügel Anfang 2011 wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Der Gründer verabschiedet sich mit einem im Geschäftsjahr 2018 um 11,1% auf 5 Mio. Euro gestiegenen Konzerngewinn. Das sei das beste Ergebnis der vergangenen zehn Jahre, teilt das Unternehmen mit.

Christoph von Schwanenflug

Ex-Triuva-Manager gründet Investmentplattform Luwin

Köpfe05.04.2019
Manuel DeVigili hat in Frankfurt die Investment- und Asset-Managementplattform Luwin Real Estate Managers mitgegründet, an der er die Mehrheit der Anteile hält. Er fungiert dort als Managing ... 

Manuel DeVigili hat in Frankfurt die Investment- und Asset-Managementplattform Luwin Real Estate Managers mitgegründet, an der er die Mehrheit der Anteile hält. Er fungiert dort als Managing Partner und Geschäftsleiter. Drei Kollegen hat er für sein operatives Team bereits rekrutiert, die nun sukzessive bei Luwin einsteigen werden. Das Unternehmen möchte Versicherungen, Versorgungswerken, Stiftungen und Family-Offices Transaktions- und Managementdienstleistungen für den deutschen Immobilienmarkt (Sieben A-Städte und einige B-Standorte) und "ausgewählte europäische Metropolen" anbieten. Der Schwerpunkt liegt auf den Assetklassen Büro, Wohnen, Handel und Logistik zu Kaufpreisen zwischen 20 Mio. und 500 Mio. Euro. Die Risikopalette reicht von Core bis value-add, den Schwerpunkt bilden Investments der Risikoklassen Core und Core-plus. Vor seinem Einstieg bei Luwin war DeVigili bei der IVG, der IVG Institutional Funds und Triuva aktiv. Bei Triuva (2018 von Patrizia übernommen) war er zuletzt für sämtliche An- und Verkäufe in Deutschland und Europa verantwortlich.

Monika Leykam

Ulrich Höller strebt zu neuen Ufern

Ulrich Höller.

Ulrich Höller.

Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2019; Urheber: Alexander Sell

Köpfe05.04.2019
Ulrich Höller gibt den Chefposten bei der GEG German Estate Group ab. Der 53-Jährige ist in den Aufsichtsrat von GEG gewechselt. Perspektivisch will er in eine mehr unternehmerische Rolle ... 

Ulrich Höller gibt den Chefposten bei der GEG German Estate Group ab. Der 53-Jährige ist in den Aufsichtsrat von GEG gewechselt. Perspektivisch will er in eine mehr unternehmerische Rolle schlüpfen.

Mit Anfang 50 wolle Höller nochmal einen neuen Anfang wagen, wird in Frankfurter Immobilienkreisen gemunkelt. Dem Investment- und Asset-Management sowie der Projektentwicklung werde er dabei treu bleiben. Allerdings in einer eher unternehmerischen Rolle, in der er noch mehr und direkter die Zügel in der Hand hält. Spätestens für Anfang nächsten Jahres wird Höllers Aufschlag im neuen Dress erwartet.

GEG braucht keinen CEO mehr

Sein Vorstandsvertrag wäre bis Ende 2019 gelaufen. Er wurde aufgelöst. Nun hat Höller einen Vertrag als Chefaufseher, denn er hat den Vorsitz des Kontrollgremiums übernommen. Und Aufsichtsratsvorsitzender von GEG soll Höller auch bleiben - nicht nur bis zu seinem Neuanfang. Vielmehr soll er die Geschicke von GEG dauerhaft aus dem Aufsichtsrat heraus auch operativ begleiten. Nur so ist wohl zu erklären, dass GEG künftig auf einen CEO verzichtet.

Head of Institutional Investment steigt in den Vorstand auf

CFO Thomas Hartmann bleibt an Bord und teilt sich die Vorstandsverantwortung in Zukunft mit Christian Bock (39.) Der bisherige Head of Institutional Business der GEG ist jetzt zum COO befördert worden.

Höllers neuen GEG-Posten hatte vorher Gerhard Schmidt inne. Schmidt bleibt aber gewöhnliches Aufsichtsratsmitglied. Er ist Hauptaktionär von TTL Beteiligungs- und Grundbesitz, einem der beiden Anteilseigner von GEG. Der andere GEG-Aktionär ist der Finanzinvestor KKR. Dieser hatte GEG zusammen mit Deutsche Immobilien Chancen (DIC) Ende 2014 gegründet. Höller ist seit 2016 Vorstandsvorsitzender von GEG. Er war vorher mehr als 15 Jahre Vorstandschef der Gewerbeimmobilien-AG DIC Asset und sitzt inzwischen auch dort im Aufsichtsrat.

Harald Thomeczek

KanAm-Vertriebsgesellschaft muss auf Moritz Weiß verzichten

Köpfe04.04.2019
Die Ende 2018 von der KanAm-Grund-Gruppe gegründete Vertriebsgesellschaft für institutionelle Investoren namens StepWise Capital muss auf die Dienste von Moritz Weiß verzichten. ... 

Die Ende 2018 von der KanAm-Grund-Gruppe gegründete Vertriebsgesellschaft für institutionelle Investoren namens StepWise Capital muss auf die Dienste von Moritz Weiß verzichten.

Entgegen der Planung bei Gründung der Gesellschaft im November 2018 werde Weiß doch nicht in die Geschäftsführung der Vertriebsgesellschaft eintreten, teilt KanAm mit. Weiß habe aus persönlichen Gründen um die Auflösung seines Geschäftsführervertrags gebeten. Diesem Wunsch hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft entsprochen. Weiß hätte ebenso wie Oliver Brandt von Selinus Capital Advisors zu StepWise wechseln sollen.

StepWise erhält Zulassung

Damit verbleiben in der StepWise-Geschäftsführung Brandt als geschäftsführender Gesellschafter und Sascha Schadly, der als Geschäftsführer der Kapitalverwaltungsgesellschaft KanAm Grund Institutional für Fondsmanagement und Vertrieb zuständig ist. StepWise ist eine 100%ige Tochter von KanAm Grund Real Estate Asset Management. Nach der Vertriebszulassung Mitte März startet StepWise jetzt mit einem europäischen Immobilienfonds der KanAm-Grund-Gruppe für institutionelle Kunden in den Vertrieb.

Harald Thomeczek