Karriere News

Robert Heinzmann führt Shaftesbury Asset Management Germany

Robert Heinzmann.

Robert Heinzmann.

Bild: Shaftesbury

Köpfe07.06.2016
Robert Heinzmann (51) ist seit dem 15. Mai 2016 Geschäftsführer von Shaftesbury Asset Management (Germany). Er folgt auf Bernd Haggenmüller. ... 

Robert Heinzmann (51) ist seit dem 15. Mai 2016 Geschäftsführer von Shaftesbury Asset Management (Germany). Er folgt auf Bernd Haggenmüller.

Haggenmüller hat die Gesellschaft nach neun Jahren verlassen, soll aber bereits ein neues Betätigungsfeld gefunden haben. Heinzmann war in der Vergangenheit, zwischen 2009 und 2014, u.a. als Director für GE Capital Real Estate und bei GE Holding in Frankfurt tätig. Er leitete dort für GE u.a. das Immobilien-Asset-Management. Bei der Shaftesbury Asset Management (SAM)-Gruppe ist er für Akquisitionen und das Asset-Management in Deutschland zuständig.

Die SAM-Gruppe - und eine AIFM-regulierten Tochtergesellschaft - sitzt in Luxemburg. Zudem gibt es Büros in Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz. "Die Expansion in weitere europäische Märkte einschließlich Großbritanniens wird derzeit aktiv vorangetrieben", heißt es. SAM managt nach eigenen Angaben aktuell ein Immobilienvermögen von rund 1,5 Mrd. Euro für institutionelle und reiche Privatkunden.

Buntes Beuteschema: von Core bis opportunistisch

Im Jahr 2015 wurde mit dem Fonds Shaftesbury Real Estate Partners 1, einem regulierten Luxemburger Vehikel, der erste Fonds der Gruppe mit einem Zielvolumen von ca. 300 Mio. Euro aufgelegt. Der Fonds soll bzw. kann auch in Deutschland investieren. Die Fremdkapitalquote beziffert Heinzmann auf bis zu 50%. Im Fokus seien Core-plus- und Value-add-Immobilien an A- und B-Standorten. In Frage kämen alle gewerblich genutzten Assetklassen.

Für verschiedene Kunden plant SAM zudem Immobilienzukäufe mit einem Volumen von rund 1 Mrd. Euro in den Risikoklassen Core, Core plus, Value-add und opportunistisch in Spanien, Portugal, Frankreich, der Schweiz, Deutschland und Großbritannien. "Der Investmentanteil für Objekte in Deutschland ist flexibel und hängt von potenziellen Investitionsmöglichkeiten ab", sagt Heinzmann.

Harald Thomeczek

Capital Bay: Sonja Bischoff kümmert sich um Retail-Portfolio

Sonja Bischoff.

Sonja Bischoff.

Bild: Capital Bay

Köpfe07.06.2016

vdp: Louis Hagen tritt in die Fußstapfen von Jan Bettink

Dr. Louis Hagen.

Dr. Louis Hagen.

Bild: MünchenerHyp

Köpfe03.06.2016

Anett Barsch ist erste Frau im BFW-Bundesvorstand

Gruppenbild mit Dame: Die BFW-Mitgliedsunternehmen haben einen neuen Bundesvorstand gewählt. Anett Barsch ist nicht nur die einzige Frau in diesem Gremium, sondern die erste überhaupt.

Gruppenbild mit Dame: Die BFW-Mitgliedsunternehmen haben einen neuen Bundesvorstand gewählt. Anett Barsch ist nicht nur die einzige Frau in diesem Gremium, sondern die erste überhaupt.

Bild: BFW

Köpfe02.06.2016
Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen hat seinen Vorstand neu gewählt - und mit Anett Barsch erstmals eine Frau in dieses Gremium berufen. ... 

Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen hat seinen Vorstand neu gewählt - und mit Anett Barsch erstmals eine Frau in dieses Gremium berufen.

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung auf dem Deutschen Immobilien Kongress des BFW wurden BFW-Präsident Andreas Ibel sowie die BFW-Vizepräsidenten Frank Vierkötter und Christian Kube in ihren Ämtern bestätigt. Dirk Lindner, bis dato Schatzmeister, und Michael Hauff haben nicht mehr für den Vorstand kandidiert. Das Amt des Schatzmeisters hat Dirk Salewski übernommen, der als Vorstand wiedergewählt wurde.

Anett Barsch ist die erste Dame im Vorstand

Neu in den Vorstand eingezogen ist Anett Barsch vom BFW-Landesverband Nordrhein-Westfalen bzw. von Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen. Sonst - also abgesehen von den beiden ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern - trägt der neue Vorstand die Gesichtszüge des alten: Andreas Eisele, Walter Kießling, Uwe Kraft, Karl-Heinz Maerzke, Ralf Possinger, Karl Strenger, Hendrik Thomsen und Walter Winkelmann wurden wiedergewählt. Zwei alte Vorstände raus, nur eine neue Vorstandsfrau rein: Summa summarum ist der BFW-Bundesvorstand auf dreizehn Köpfe geschrumpft.

Barsch ist die erste Frau im BFW-Bundesvorstand. Sie ist seit 2014 Vorstandsmitglied des BFW-Landesverbands Nordrhein-Westfalen. Im Februar 2016 wurde sie für weitere drei Jahre in dieser Funktion wiedergewählt. Für Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen ist Barsch seit 2002 tätig. Seit fünf Jahren verantwortet sie dort die operative Geschäftsführung.

Harald Thomeczek