Karriere News

Ingo Weiss und Toğrul Gönden feiern Wiedersehen

Köpfe25.10.2018
Toğrul Gönden und Ingo Weiss arbeiten demnächst wieder Seite an Seite: Gönden wechselt zu der von Weiss gegründeten und geführten Beratungsfirma Weiss & Cie. Real Estate mit Sitz in ... 

Toğrul Gönden und Ingo Weiss arbeiten demnächst wieder Seite an Seite: Gönden wechselt zu der von Weiss gegründeten und geführten Beratungsfirma Weiss & Cie. Real Estate mit Sitz in Berlin. Er firmiert dort als Managing Director. Die letzten knapp sechs Jahre wirkte er als Managing Partner für Cushman & Wakefield in der Türkei. Zuvor war er rund sechseinhalb Jahre bei JLL, u.a. arbeitete er für den Großkonzern als Head of Retail Property & Asset Management in Russland. Bei Weiss & Cie. Real Estate soll er vor allem in der Projektentwicklungsberatung tätig werden. (Ein zweiter Schwerpunkt der Gesellschaft ist die Transaktionsberatung.)

Weiss kann seine Vorfreude auf das Wiedersehen mit dem alten Weggefährten nur schwer verbergen: "Ich freue mich, Toğrul bald bei uns begrüßen zu dürfen! Nach einer bereits erfolgreichen Zusammenarbeit bei JLL bin ich überzeugt, dass er als ausgewiesener Immobilien-Experte eine großartige Ergänzung unseres Management Teams bei Weiss & Cie. darstellt", sagt Weiss, der neun Jahre für JLL am Ball war, zuletzt als Regional Director Emea Corporate Solutions (und danach ein paar Monate für CBRE). Gönden wiederum findet es "toll, nach elf Jahren in Russland und der Türkei wieder in die Heimatstadt zu ziehen".

Harald Thomeczek

Ian Biglands baut jetzt Pflegeheime

Mit der Entwicklung von Hotels wird sich Ian Biglands erstmal nicht mehr beschäftigen. Im Bild: das Premier Inn im Frankfurter Europaviertel.

Mit der Entwicklung von Hotels wird sich Ian Biglands erstmal nicht mehr beschäftigen. Im Bild: das Premier Inn im Frankfurter Europaviertel.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thomas Hilsheimer

Köpfe19.10.2018
Ian Biglands, bis dato Managing Director Development und Deutschlandgeschäftsführer von Premier Inn Investments, verlässt die Hotelkette zum 31. Oktober 2018. Nach Informationen der ... 

Ian Biglands, bis dato Managing Director Development und Deutschlandgeschäftsführer von Premier Inn Investments, verlässt die Hotelkette zum 31. Oktober 2018. Nach Informationen der Immobilien Zeitung soll er fortan den eigenen Immobilienbestand des französischen Pflegeheimbetreibers Orpea in Deutschland vergrößern helfen.

Bei Premier Inn Investments in die Bresche springt für Biglands Acquisitions Director Chris-Norman Sauer. Er ist es, der sich beim deutschen Immobilien- und Investmentarm der britischen Hotelgruppe nun um die Expansion kümmert. Biglands macht dagegen künftig in Pflegeheimen: Zum 1. November 2018 schlüpft er beim französischen Pflegeheimbetreiber Orpea unter, genauer: bei der Gesellschaft Orpea Deutschland Immobilien Services (Odis), in der die Immobilienaktivitäten der Franzosen hierzulande gebündelt sind.

Orpea setzt mehr auf Eigentum und weniger auf Pacht

Biglands Mission bei Orpea bzw. Odis: als Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft das Immobilienportfolio ausweiten und umstrukturieren. Konkret: Der Anteil der betriebenen Seniorenimmobilien im eigenen Bestand liegt bei Orpea deutschlandweit derzeit bei nur 10%. In den kommenden Jahren soll er auf etwa 50% anwachsen. Zudem setzt Orpea für das weitere Wachstum auf Campuslösungen, bei denen Betreutes Wohnen oder Servicewohnen und Pflegeheime zusammen gedacht werden.

Biglands fing im Oktober 2015 als Development Director bei Premier Inn und Geschäftsführer der Premier Inn GmbH bei der britischen Hotelgruppe an. Er verantwortete die Immobilienstrategie beim Markteintritt des Hotelinvestors und -betreibers in Deutschland. Sauer ist seit einem Jahr bei Premier Inn Investments und verantwortet die Immobilien- bzw. Grundstücksakquisition. Zuvor war er Head of Hotel Development und Mitglied der Geschäftsführung von GBI.

Premier Inn mit neuem Ankaufsteam

Die Budgetmarke Premier Inn will bis Ende 2021 mit über 30 Häusern auf dem deutschen Markt vertreten sein. Dafür haben die Briten unlängst zwei neue Köpfe eingestellt: Tom Goldscheider und Kerstin Gibert. Goldscheider ist seit August 2018 Senior Acquistions Manager bei Premier Inn Investments. Damit komplettierte er das fünfköpfige Ankaufsteam, das sich um die Expansion der britischen Hotelkette in Deutschland kümmern soll und weiterhin auf der Suche nach Grundstücken, bestehenden Hotels oder Konversionsimmobilien in innerstädtischen Lagen der 26 größten Städte in Deutschland ist. Zuvor arbeitete Goldscheider als Director of Business Development bei RBH (früher: Redefine BDL Hotels). Als solcher war er für das Wachstum des britischen Hotelmanagers in Deutschland und Polen zuständig.

Gibert (41) fungiert als Regional Sales Director bei Premier Inn Deutschland. Sie leitet das deutsche Sales-Team der britischen Hotelmarke schon seit Juli 2018. Vorher war sie Director International Sales beim Touristikunternehmen Robinson Club.

Harald Thomeczek,Robin Göckes