Karriere-News

Ferdinand Rock leitet Developmentbereich von Investa

Köpfe18.01.2018
Der langjährige Leiter der Münchner Niederlassung des Maklerhauses JLL, Ferdinand Rock, ist wieder auf der Bildfläche aufgetaucht. Er ist seit diesen Tagen für die Münchner Gesellschaft ... 

Der langjährige Leiter der Münchner Niederlassung des Maklerhauses JLL, Ferdinand Rock, ist wieder auf der Bildfläche aufgetaucht. Er ist seit diesen Tagen für die Münchner Gesellschaft Investa tätig. Gemeinsam mit zwei Co-Geschäftsführern leitet er den Bereich Projektentwicklung.

Ferdinand Rock, lange Jahre Leiter der Münchner Niederlassung von JLL, hat dieser Tage bei dem Münchner Projektentwickler Investa angeheuert. Entsprechende Informationen der Immobilien Zeitung hat Investa heute Vormittag bestätigt: Der 49-jährige Rock wirkt seit dem 15. Januar 2018 als Geschäftsführer des Developmentbereichs von Investa Real Estate, München.

Auch Daniel Klußmann (46) wurde zu diesem Datum zum Geschäftsführer der Projektentwicklungssparte bestellt. Gemeinsam mit Robert Harle (40), der im November 2017 zum Geschäftsführer berufen wurde, bilden Rock und Klußmann die Geschäftsleitung der neu gegründeten Gesellschaft Investa Development, in der Investa Real Estate nun ihr Projektentwicklungsgeschäft gebündelt hat.

Klußmann, seines Zeichens Rechtsanwalt, Gründungspartner und Geschäftsführer der Kanzlei Kraske Melcher, war seit 1999 für Fondshäuser, Banken und Projektentwickler unterwegs und hat in dieser Zeit nach eigenen Angaben national und international an Großtransaktionen mitgestrickt.

Ferdinand Rock ist seit mehr als 20 Jahren als Makler im Transaktionsgeschäft aktiv, die meiste Zeit davon bei JLL; zwischendurch spielte er drei Jahre für CBRE. Rupprecht Rittweger, Gesellschafter der Investa Real Estate Gruppe, kommentiert die Rekrutierung von Rock und Klußmann wie folgt: "Wir freuen uns, zwei erfahrene und deutschlandweit bekannte Experten zur Neupositionierung und dynamischen Weiterentwicklung unseres Developmentgeschäfts gewonnen zu haben."

JLL weiterhin ohne neuen München-Leiter

Bei JLL hat nach Rocks Abschied Ende Oktober 2017 Personalchefin Izabela Danner, die dem Management Board von JLL in Deutschland angehört, vorübergehend die Leitung des Münchner Büros übernommen. Wie der Webpräsenz von JLL München zu entnehmen ist, hat sie diesen Hut noch immer auf. Eine dauerhafte Lösung wollte das Unternehmen bis spätestens zum Ende des ersten Quartals 2018 finden, hieß es nach Rocks Abgang im November 2017.

Alexander Heintze,Harald Thomeczek

Martina Güttler verlässt Apleona für Allthings

Martina Güttler.

Martina Güttler.

Köpfe17.01.2018
Das Schweizer Proptech Allthings hat die Geschäftsführerin einer Apleona-Tochter abgeworben: Martina Güttler. Die Dame heuert zum 1. März 2018 bei dem einstigen Spin-Off der Eidgenössischen ... 

Das Schweizer Proptech Allthings hat die Geschäftsführerin einer Apleona-Tochter abgeworben: Martina Güttler. Die Dame heuert zum 1. März 2018 bei dem einstigen Spin-Off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich an. Sie trägt dann den Titel Managing Director und ist für den deutschen Markt verantwortlich. Zurzeit bzw. seit Oktober 2014 führt Güttler die Geschäfte des Gewerbeimmobilienverwalters Apleona GVA GeServ (der ehemaligen Bilfinger Real Estate GVA GeServ). Vorher war sie gut zweieinhalb Jahre National Director Management Services bei JLL.

Allthings ist eine Plattform, auf der sich Mieter, Immobilienverwalter und Eigentümer miteinander vernetzen können. Das Unternehmen ist in Deutschland an drei Standorten präsent: in Freiburg im Breisgau, Frankfurt am Main und Berlin. Insgesamt sind an diesen drei Standorten 40 Mitarbeiter tätig. Im angelaufenen Jahr sollen etwa zehn weitere Stellen in Deutschland besetzt werden: "Momentan haben wir für den deutschen Markt ca. zehn offene Positionen in den Bereichen Vertrieb, Customer Operations, Analytics und im Hinblick auf die 2018 weiter anstehende Internationalisierung", sagt Allthings-Pressesprecher Thomas Ulrich. Insgesamt beschäftigt Allthings aktuell 60 Mitarbeiter. Bis Ende 2018 sollen es 80 bis 100 werden. Martina Güttler wird übrigens nicht die erste Geschäftsführerin von Apleona bzw. Bilfinger Real Estate sein, die in die Proptech-Szene wechselt: Heike Gündling ist seit November 2016 Chief Operating Officer der Asset-Management-Plattform Architrave.

Harald Thomeczek

Immobilien Zentrum Regensburg verliert zwei Vorstände

Köpfe17.01.2018
Der Regensburger Immobilienentwickler Immobilien Zentrum verliert mit dem Firmengründer und Vorstandschef Thomas Dietlmeier und Vertriebsvorstand Wolfgang Herzog zwei seiner fünf Vorstände. ... 

Der Regensburger Immobilienentwickler Immobilien Zentrum verliert mit dem Firmengründer und Vorstandschef Thomas Dietlmeier und Vertriebsvorstand Wolfgang Herzog zwei seiner fünf Vorstände.

Thomas Dietlmeier hat sein Amt als Vorsitzender des Vorstandes der Immobilien Zentrum Holding niedergelegt und ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Das geht aus einer Eintragung im Handelsregister hervor. Neuer Vorsitzender des Vorstandes ist Reinhard Griebl. Unternehmensgründer Dietlmeier wird weiterhin als Geschäftsführer der Immobilien Zentrum Gesellschaft mbH geführt.

Aus welchem Grund die Abberufung jetzt erfolgte, ist nicht bekannt. Sie dürfte aber im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Bestechungsaffäre rund um den derzeit suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) und den ehemaligen Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU) stehen. Dabei geht es um Zahlungen an die Politiker und damit verbundene mögliche Vorteile bei der Vergabe von Baugrundstücken und der Erweiterung von Baugenehmigungen. Dietlmeier wird von der Regensburger Staatsanwaltschaft verdächtigt, durch Spenden an den von Wolbergs geführten SPD-Ortsverein Regensburg Stadtsüden Vorteile für eigene Projektentwicklungen erkauft zu haben. Zwischenzeitlich saß Dietlmeier sogar in Untersuchungshaft.

Vertriebsvorstand geht

Die Unsicherheit über die weitere Zukunft des Unternehmens hat ein weiteres Vorstandsmitglied zum Rückzug bewogen. Wolfgang Herzog (52) wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und zum 31. März 2018 aus dem Unternehmen ausscheiden. „Die Entwicklungen und Erkenntnisse der letzten Monate haben mich dazu bewogen, das Unternehmen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu verlassen", so Herzog. Er ist seit Februar 2012 für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zuständig und übernahm am 1. April 2013 als Vorstand zusätzlich die Vertriebsleitung.

Der erst im Mai mit Thomas Rosenkranz auf fünf Personen erweitere Vorstand schrumpft damit zunächst auf drei Personen. Neben Griebl und Rosenkranz ist noch Ulrich Berger im Vorstand der Holding.

Alexander Heintze

Markus Wickenträger führt Rreef Spezial Investment

Köpfe16.01.2018
Markus Wickenträger ist zum Jahreswechsel in die Geschäftsführung von Rreef Spezial Invest aufgerückt. Auch im Management der offenen Immobilienpublikumsfonds zeigt Deutsche Asset Management ... 

Markus Wickenträger ist zum Jahreswechsel in die Geschäftsführung von Rreef Spezial Invest aufgerückt. Auch im Management der offenen Immobilienpublikumsfonds zeigt Deutsche Asset Management personelle Wechsel an.

Wickenträger ist damit nun für das gesamte Portfoliomanagement der Spezialfonds verantwortlich. Der 43-Jährige ist seit elf Jahren im Unternehmen. Auf seiner letzten Position war er Portfoliomanager für die global ausgerichteten Spezialfonds. Wickenträger folgt Clemens Schäfer, der diese Position mehr als zwölf Jahre bekleidete. Schäfer ist jetzt für das gesamte Portfoliomanagement in Europa - mit Standorten in London, Frankfurt und Madrid - verantwortlich.

Außerdem meldet die Deutsche Bank bzw. deren Geschäftsbereich Asset-Management - kurz: Deutsche Asset Management (DAM) - heute, dass es auch in der Geschäftsführung von Rreef Management einen Wechsel gegeben hat. Allerdings hat sich dieser bereits im Mai 2017 vollzogen: Seitdem verantwortet Dr. Tobias Pfeffer (37) den Bereich Transaktionen. Pfeffer arbeitet seit 2015 in diesem Geschäftsbereich.

Wechselreigen bei offenen Publikumsfonds

Auch im Management der offenen Immobilienpublikumsfonds zeigt DAM diverse personelle Wechsel an: So ist Bernd Ebert, der mehr als zehn Jahre den grundbesitz europa managte, Ende Dezember 2017 in den Ruhestand gegangen. Ihm folgte zum 1. Januar 2018 Anke Weinreich (39), die vorher drei Jahre lang die Geschicke des grundbesitz Fokus Deutschland lenkte. Ihre Stelle wiederum füllt nun Taskin Mutlu (42) aus, der seit dem Jahr 2010 in der Transaktionsabteilung mit Fokus Deutschland arbeitete.

Harald Thomeczek