Karriere News

Hubertus Kobe verlässt Corio

Hubertus Kobe

Hubertus Kobe

Bild: DTZ

Köpfe09.08.2012
Hubertus Kobe räumt nach nur einem Jahr den Chefsessel des Einkaufszentreninvestors Corio in Deutschland. Sein Nachfolger wird der langjährige ECE-Manager Jörg Banzhaf. Am Dienstag vor einer ... 

Als Grund werden "unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens" genannt. Als Nachfolger verpflichtete Corio Jörg Banzhaf, der von 2000 bis 2010 beim Hamburger Entwickler ECE (zuletzt als Chef der internationalen Development-Sparte) beschäftigt war und seitdem in leitender Funktion für den Entwickler Atrium European Real Estate arbeitet.

Probleme in Deutschland größer als erwartet

Details zu den Gründen für die Trennung von Kobe waren nicht zu erfahren. Es scheint aber, dass sie auch für Kobes Umfeld überraschend kam. Kobe selbst wollte sich nicht äußern, Corio zog sich auf die offizielle Sprachregelung zurück.

Fest steht jedoch, dass die Probleme von Corio in Deutschland offenbar größer sind als noch vor kurzem erwartet. Gestern verkündete das Unternehmen, dass sein Deutschlandportfolio, das aus sieben laufenden, im Bau befindlichen oder projektierten Centern besteht, erneut abgewertet werden muss, diesmal um rund 51,7 Mio. Euro. Größter Brocken: die Centrum Galerie (38,6 Mio. Euro). Corio betrat den deutschen Markt 2010 durch den Kauf eines Immobilienpakets von Multi Development.

Kobe kam im Juli 2011 von DTZ zu Corio. Seit 2004 war er Partner beim auf Einkaufszentren spezialisierten Asset-Manager Donaldson. Nachdem Donaldson 2007 von DTZ gekauft worden war, arbeitete er in leitender Funktion bei DTZ.

Christoph von Schwanenflug