Karriere-News

Silke Andresen-Kienz folgt auf Herbert Hirschler bei berlinovo

Köpfe18.09.2015
Silke Andresen-Kienz (57) ist zur kaufmännischen Geschäftsführerin von berlinovo bestellt worden. Sie tritt ihre neue Position zum 1. Dezember dieses Jahres bei der Beteiligungsgesellschaft des ... 

Silke Andresen-Kienz (57) ist zur kaufmännischen Geschäftsführerin von berlinovo bestellt worden. Sie tritt ihre neue Position zum 1. Dezember dieses Jahres bei der Beteiligungsgesellschaft des Landes Berlin an. Sie kommt von der Domäne Dahlem, wo sie zuletzt als kaufmännische Direktorin und Stiftungsvorstand tätig war. Davor arbeitete sie als Interimsmanagerin und selbstständige Managementberaterin. In den Jahren von 2006 bis 2011 hatte sie verschiedene Geschäftsführungs-, Aufsichtsrats- und Vorstandspositionen bei mehreren Privatbanken im Auftrag der Investorengruppe Ocwen Financial Corporation inne.

Bei berlinovo tritt Andresen-Kienz die Nachfolge von Dr. Herbert Hirschler an. Hirschler übernahm im April dieses Jahres die Führung des kaufmännischen Geschäftsbereichs interimsweise. Für den Übergang bleibt er noch bis zum 31. Januar 2016 weiter Geschäftsführer.

Künftig wird Andresen-Kienz die Gesellschaft dann gemeinsam mit Roland J. Stauber (53) führen. Der Sprecher der Geschäftsführung verantwortet seit September 2011 den Immobilien- und Fondsbereich von berlinovo. Sein Geschäftsführervertrag war im vergangenen Jahr bis Ende August 2019 verlängert worden.

Sonja Smalian

Schumacher hört bei der Aareal Bank auf

Wolf Schumacher bei der Präsentation der Jahreszahlen 2014.

Wolf Schumacher bei der Präsentation der Jahreszahlen 2014.

Bild: Aareal Bank

Köpfe17.09.2015
Wolf Schumacher (57) räumt nach zehn Jahren Amtszeit den Chefsessel bei der Aareal Bank. "Im gegenseitigen Einvernehmen" scheidet Schumacher mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der ... 

Wolf Schumacher (57) räumt nach zehn Jahren Amtszeit den Chefsessel bei der Aareal Bank. "Im gegenseitigen Einvernehmen" scheidet Schumacher mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der Bank aus, teilte das Unternehmen am Donnerstagnachmittag mit. Als sein Nachfolger ernannte der Aufsichtsrat seinen Stellvertreter und Finanzvorstand Hermann J. Merkens (49).

Man sei davon überzeugt, dass die Bank unter der Führung von Merkens die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre auch in Zukunft fortschreiben werde, lässt sich die Aufsichtsratsvorsitzende Marija Korsch in einer Pressemitteilung zitieren. Merkens ist seit dem Jahr 2001 Mitglied des Aareal-Bank-Vorstands. Zunächst übt er die Funktion des Vorstandsvorsitzenden und des Finanzvorstands in Personalunion aus. Über eine Erweiterung des Vorstands bzw. Umbesetzung sei noch nicht entschieden worden, heißt es.

Im April 2005 übernahm Schumacher den Vorstandsvorsitz der Aareal Bank und führte das Unternehmen rasch aus der Verlustzone. Das blieb auch während der 2008 einsetzenden und mehr oder weniger bis heute anhaltenden Finanz- und Staatsverschuldungskrise so. Für Aufmerksamkeit sorgte Schumacher durch zwei Übernahmen in den vergangenen zwei Jahren: Ende 2013 übernahm seine Bank den kleineren Konkurrenten Corealcredit, gut ein Jahr später folgte der Kauf der Westdeutschen ImmobilienBank. Bei beiden Deals kassierte die Aareal Bank einen Sofortgewinn von jeweils rund 150 Mio. Euro.

Zuletzt wurde Schumacher als möglicher Nachfolger von Jürgen Fitschen als Präsident des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) in Verbindung gebracht. Vor einigen Wochen sagte Schumacher zu den Gerüchten, dass ihn die Rolle des Vorstandsvorsitzenden bei der Aareal Bank ausfülle. Spekulationen um einen Zusammenhang mit der Vakanz beim BdB-Präsidium werden nun aber nicht aufkommen: Gestern gab der BdB bekannt, dass Hans-Walter Peters, Sprecher und persönlich haftender Gesellschafter der Hamburger Privatbank Berenberg, zum Nachfolger von Fitschen gewählt werden soll.

Nicolas Katzung