Karriere-News

Gewos: Szameitat geht, zwei neue Geschäftsführer kommen

Köpfe 14.02.2017
Das Forschungs- und Beratungsinstitut Gewos, Ende 2016 von der DSK-BIG-Gruppe geschluckt, verzeichnet einen Abgang und zwei Zugänge in der Geschäftsführung. Die langjährige Geschäftsführerin ... 

Das Forschungs- und Beratungsinstitut Gewos, Ende 2016 von der DSK-BIG-Gruppe geschluckt, verzeichnet einen Abgang und zwei Zugänge in der Geschäftsführung. Die langjährige Geschäftsführerin Renate Szameitat hat das Schiff mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch verlassen, heißt es. Im November 2016 hatte die DSK-BIG-Gruppe noch erklärt, Szameitat bleibe dem Unternehmen als Geschäftsführerin erhalten und bilde künftig zusammen mit Jost de Jager, dem Geschäftsführer der DSK-Tochter Deutsche Strategie- und Kommunikationsgesellschaft, das neue Gewos-Führungsgespann. Nun begründet man den Abschied von Szameitat damit, die Integration von Gewos in die Gruppe sei schneller vorangekommen als ursprünglich erwartet.

Wie dem auch sei: Ersetzt wird Szameitat in der Gewos-Geschäftsführung durch Carolin Wandzik und Daniel Hofmann. Wandzik arbeitete in der Vergangenheit acht Jahre lang für Gewos, u.a. als Prokuristin, ehe sie 2013 zu BIG Städtebau wechselte, wo sie die Produktentwicklung leitete. Hofmann ist seit über 20 Jahren bei Gewos, seit 2012 wirkt er als Prokurist. Die DSK-BIG-Gruppe hat die Mehrheit der Gesellschafteranteile an Gewos von Szameitat übernommen.

Harald Thomeczek

Romba steigt bei Kanzlei ein und bleibt bsi-Geschäftsführer

Eric Romba.

Eric Romba.

Köpfe 13.02.2017
Eric Romba bleibt Hauptgeschäftsführer des bsi Bundesverbands Sachwerte und Investmentvermögen (früher VGF Verband Geschlossene Fonds). Sein auslaufender Vertrag sei vor Kurzem von der ... 

Eric Romba bleibt Hauptgeschäftsführer des bsi Bundesverbands Sachwerte und Investmentvermögen (früher VGF Verband Geschlossene Fonds). Sein auslaufender Vertrag sei vor Kurzem von der Mitgliederversammlung des bsi verlängert worden, sagte eine bsi-Sprecherin der Immobilien Zeitung. Wie lange Rombas neuer Kontrakt läuft, wollte die Sprecherin unter Verweis auf "Vertragsdetails" nicht sagen. Romba führt den bsi (bzw. seinen Vorgänger VGF) bereits seit zwölf Jahren. Neben seiner Geschäftsführerrolle für den bsi geht der 44-jährige Jurist seit dem vergangenen Monat einer weiteren Tätigkeit bei der u.a. auf Immobilienrecht spezialisierten Berliner Kanzlei Lindenpartners nach. Er ist dort als Partner eingestiegen und berät im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht. Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung von Mandanten aus der Kreditwirtschaft, der Fondsindustrie und der Fintech-Szene zum Kapitalanlagegesetzbuch in Sachen alternative Investmentfonds und Crowdinvesting. Die Anwalts- und Geschäftsführertätigkeiten will Romba nach eigenem Bekunden gleich stark gewichten. Vor seinem Einstieg bei Lindenpartners arbeitete Romba parallel zu seinem Job beim bsi schon für diverse andere Anwaltskanzleien.

Harald Thomeczek