Karriere-News

Sven Fritsche übernimmt Aufsichtsratsvorsitz bei Wertgrund

Sven Fritsche.

Sven Fritsche.

Bild: Wertgrund

Köpfe15.05.2013
Sven Fritsche hat den Aufsichtsratsvorsitz bei Wertgrund Immobilien, München/Starnberg, von Jost Hieronymus übernommen. Fritsche ist Partner bei honert + partner steuerberater wirtschaftsprüfer ... 

Sven Fritsche hat den Aufsichtsratsvorsitz bei Wertgrund Immobilien, München/Starnberg, von Jost Hieronymus übernommen. Fritsche ist Partner bei honert + partner steuerberater wirtschaftsprüfer rechtsanwälte und gehört dem Aufsichtsgremium seit 2006 an. 2011 wurde er zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden berufen. Diese Position übernahm Prof. Dr. Matthias Thomas, der dem Gremium seit 2011 angehört. Thomas ist CEO des europäischen Verbands für Investoren in nicht börsennotierten Immobilienanlagevehikeln Inrev und Präsident der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung (gif).

Neu in den Aufsichtsrat berufen wurde Dr. Christoph Buse. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Bielefelder bautra Immobilien Gruppe sowie der Niederlassungen von Engel & Völkers in Bielefeld, Münster, Paderborn und Gütersloh. Unverändert gehört Hans-Christian Schmidt dem Wertgrund-Aufsichtsrat an. Aus dem Gremium ausgeschieden ist neben dem bisherigen Vorsitzenden Hieronymus zudem Wolfgang Wingendorf.

Sonja Smalian

Pensionskasse unzufrieden mit neuem GSW-Vorstand Kottmann

Köpfe14.05.2013
Stichting PGGM Depositary, zweitgrößter Pensionsfonds der Niederlande und u.a. Aktionär bei den deutschen Immo-AGs GSW und Alstria, scheint mit der Berufung des einstigen IVG-Vorstands Bernd ... 

Stichting PGGM Depositary, zweitgrößter Pensionsfonds der Niederlande und u.a. Aktionär bei den deutschen Immo-AGs GSW und Alstria, scheint mit der Berufung des einstigen IVG-Vorstands Bernd Kottmann zum neuen Vorstandsvorsitzenden der GSW nicht einverstanden zu sein.

Stichting hat auf die Tagesordnung der Hauptversammlung am 18. Juni eine Abstimmung über den Vertrauensentzug gegenüber Kottmann sowie über die Abberufung von Eckart John von Freyend (seinerzeit lange Jahre Vorstandskollege Kottmanns bei der IVG) aus dem GSW-Aufsichtsrat setzen lassen. Der Aufsichtsrat müsse die Tätigkeit des Managements "unabhängig und kritisch" überwachen, heißt es in der Begründung der Niederländer. Es gebe Grund zur Annahme, dass diese Kontrollfähigkeit mit dem Eintritt Kottmanns beeinträchtigt sei. "Wir sind nicht sicher, dass die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden ausreichend sorgfältig durchgeführt worden ist", unter anderem da es Kottmann an Erfahrung im Kerngeschäft Berliner Wohnimmobilien fehle, schreiben sie in ihrem Antrag.

Die Chancen der Niederländer, ihre Personalwünsche auf der Aktionärsversammlung durchzusetzen, sind gering: Der GSW-Aufsichtsrat hat Kottmann bereits erneut sein volles Vertrauen ausgesprochen, auch der Vorwurf eines drohenden Interessenskonflikts wurde als unzutreffend zurückgewiesen.

Monika Leykam