Karriere-News

Hermann Merkens bleibt Aareal-Chef

Erfüllt Aareal-Chef Hermann Merkens seinen Vertrag, wird er so lange wie sein Vorgänger Wolf Schumacher an der Spitze der Bank gestanden haben.

Erfüllt Aareal-Chef Hermann Merkens seinen Vertrag, wird er so lange wie sein Vorgänger Wolf Schumacher an der Spitze der Bank gestanden haben.

Quelle: Aareal Bank

Köpfe 12.04.2018
Der Aufsichtsrat der Aareal Bank hat die Verträge von zwei der fünf Vorstandsmitglieder vorzeitig prolongiert. Die Konktrakte zweier weiterer Vorstände laufen noch ein paar Jährchen. Der ... 

Der Aufsichtsrat der Aareal Bank hat die Verträge von zwei der fünf Vorstandsmitglieder vorzeitig prolongiert. Die Konktrakte zweier weiterer Vorstände laufen noch ein paar Jährchen. Der Jüngste im Bunde hat bis Mitte 2019 Vertrag.

Hermann Merkens, Finanzvorstand und seit September 2015 auch Vorstandsvorsitzender des Wiesbadener Immobilienfinanzierers Aareal Bank, bleibt mindestens bis 2024 oberster Aareal-Banker. Sein bestehender Vertrag jedenfalls wurde vom Aufsichtsrat ein Jahr vor Ablauf verlängert, und zwar um fünf Jahre. Sein neuer Kontrakt gilt ab dem 2. April 2019 und läuft bis zum 1. April 2024. Der 51-Jährige ist schon seit 2003 Vorstandsmitglied.

Auch der Vertrag von Christiane Kunisch-Wolff wurde ca. ein Jahr vor seinem Auslaufen verlängert. Ihre Wiederbestellung gilt ab dem 15. März 2019; der neue Vertrag läuft bis zum 14. März 2024. Die 51-Jährige wechselte vor zwei Jahren aus dem Vorstand der WestImmo, die sich die Aareal einverleibt hatte, in den Aareal-Vorstand. Als Chief Risk Officer kümmert sich die Dame u.a. um das Risikocontrolling.

Der Vertrag des jüngsten Aareal-Vorstandsmitglieds Christof Winkelmann (geboren 1975) steht in nicht allzu ferner Zukunft zur Verlängerung an. Winkelmann rückte im Juli 2016 vom Leiter Spezialfinanzierungen in den Vorstand auf und erhielt, wie für Vorstandsneulinge üblich, einen Dreijahresvertrag. Sein Kontrakt läuft also im Juni 2019 aus. Winkelmann ist für strukturierte Immobilienfinanzierungen zuständig.

Die Verträge der beiden übrigen Aareal-Vorstände Thomas Ortmanns und Dagmar Knopek laufen noch bis März 2023 bzw. Mai 2021. Knopek wechselte zeitgleich mit Winkelmanns Berufung innerhalb des Vorstands auf den Posten des Chief Credit Officers und bekam einen Fünfjahresvertrag. Ortmanns Vertrag wurde erst 2017 vorzeitig um fünf Jahre verlängert.

Harald Thomeczek

Conren Land kommt nicht mehr ohne CFO und COO aus

Köpfe 12.04.2018
Harald Thomeczek

Europa-Center hat wieder einen Vorstandschef

Jörg Kadenbach.

Jörg Kadenbach.

Quelle: Europa-Center AG, Urheberin: Adele Marschner

Köpfe 11.04.2018
Der Hamburger Bestandshalter und Projektentwickler Europa-Center bekommt zum 1. Mai 2018 wieder einen Vorstandsvorsitzenden. Dieser heißt Jörg Kadenbach, ist 55 Jahre alt und gehört dem ... 

Der Hamburger Bestandshalter und Projektentwickler Europa-Center bekommt zum 1. Mai 2018 wieder einen Vorstandsvorsitzenden. Dieser heißt Jörg Kadenbach, ist 55 Jahre alt und gehört dem Vorstand bereits seit Anfang 2015 an. Kadenbach löste damals Dr. Georg Brendel ab, der seit Januar 2012 als Vorstandsvorsitzender von Europa-Center agierte. Einen Vorstandsvorsitzenden gab es seither jedoch nicht mehr bei Europa-Center. Kadenbach behält auch als Vorstandschef die Verantwortung für die Unternehmensbereiche Projektentwicklung, Vermietung, Verwaltung, Transaktionen und Marketing. Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben hat ihm der Aufsichtsrat der Gesellschaft die Unternehmensführung sowie die Unternehmensentwicklung und die Verantwortung für die strategische Ausrichtung übertragen.

Neu in den Vorstand von Europa-Center zieht im Laufe des Jahres Thomas Brune ein. Brune fängt spätestens im Oktober 2018 bei seinem neuen Arbeitgeber an. Der 42-Jährige ist seit April 2011 Head of Corporate Real Estate Management bei Beiersdorf. Davor spielte der Diplom-Ingenieur die gleiche Rolle zweieinhalb Jahre lang bei Henkel. Künftig wird er als Vorstandsmitglied von Europa-Center für Planen und Bauen zuständig sein. Darum kümmerte sich bisher Jörg Overbeck, der das Unternehmen allerdings Ende 2017 nach 18 Jahren verlassen und sich selbstständig gemacht hat (Immobilien-Consulting Overbeck, Hamburg).

Overbeck, Kadenbach und Axel Kiel als Dritter im Bunde hatten Europa-Center als gleichberechtigte Vorstandsmitglieder geführt. Kiel ist seit 2013 bei Europa-Center Vorstandsmitglied und für den Bereich Finanzen zuständig.

Harald Thomeczek

KanAm Grund befördert Jan Jescow Stoehr zum Geschäftsführer

Jan Jescow Stoehr.

Jan Jescow Stoehr.

Quelle: KanAm Grund

Köpfe 10.04.2018
Jan Jescow Stoehr (36) und Sascha Schadly (43) führen bei der KanAm Grund Group, Frankfurt, jetzt auch die Geschäfte der für offene Immobilienfonds zuständigen Kapitalverwaltungsgesellschaft ... 

Jan Jescow Stoehr (36) und Sascha Schadly (43) führen bei der KanAm Grund Group, Frankfurt, jetzt auch die Geschäfte der für offene Immobilienfonds zuständigen Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG). Stoehr ist in dieser KVG für das Risikomanagement, die Anteilswertermittlung, Compliance und den Datenschutz zuständig, Schadly kümmert sich um das Fondsmanagement.

Die beiden übernehmen die neu geschaffenen Posten zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben: Stoehr ist oberster Risikomanager der Gruppe. Er arbeitet schon seit zwölf Jahren in unterschiedlichen Positionen im Unternehmen. Schadly war zehn Jahre lang Fondsmanager bei der KanAm Grund Group, ehe er vor ziemlich genau zwei Jahren zum Geschäftsführer der KanAm Grund Institutional KVG, die Immobilienspezialfonds für institutionelle Investoren auflegt und betreut, berufen wurde. Er ist auch bei der Schwester für das Fondsmanagement sowie für den Vertrieb zuständig.

Mit der Berufung Stoehrs und Schadlys zu Geschäftsführern der KanAm Grund KVG erklärt die KanAm Grund Group ihre Verwandlung von einem "deutschen Immobilienfondshaus" zu einem "internationalen Immobilienunternehmen" für abgeschlossen. Neben den beiden genannten Geschäftsbereichen gibt es noch eine dritte Einheit im Bunde, die KanAm Grund Ream (Investment- und Asset-Management-Beratung).

Harald Thomeczek