Karriere News

Martin Brieler verlässt ILG - Nachfolger kommt von Hahn

Martin Brieler.

Martin Brieler.

Quelle: ILG-Gruppe, Urheber: Christoph Vohler

Köpfe22.03.2018
Martin Brieler (Jahrgang 1962), Vertriebschef des u.a. auf Fachmarktzentren spezialisierten Fondsinitiators ILG, verlässt das Unternehmen nach mehr als 16 Jahren. Den Vertrieb der Publikumsfonds ... 

Martin Brieler (Jahrgang 1962), Vertriebschef des u.a. auf Fachmarktzentren spezialisierten Fondsinitiators ILG, verlässt das Unternehmen nach mehr als 16 Jahren. Den Vertrieb der Publikumsfonds und die Betreuung der Vertriebspartner verantwortet bei ILG nun Christian Huber (geboren anno 1963).

Huber ist bereits seit November 2017 im Unternehmen. Vorher leitete er sechs Jahre lang für die Hahn-Gruppe den Vertrieb in Süddeutschland. Brieler kam 2001 zur ILG. Unter seiner Ägide wurden 350 Mio. Euro Eigenkapital im Publikumsbereich eingesammelt.

Der Scheidende erhielt anfangs Gesamtprokura und später Einzelprokura. Dann rückte er in die Geschäftsführung auf und wurde Gesellschafter. Nach der Umwandlung der ILG in eine Gruppe und der Aufgabenverteilung im Rahmen des Aufbaus einer eigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft übernahm er die entsprechenden Funktionen bei der ILG Vertriebs GmbH. Neben dem Vertrieb kümmerte sich Brieler um die IT-Struktur und koordinierte die Marketing- und PR-Aktivitäten des Unternehmens.

Brieler sucht noch nach einer neuen Herausforderung

Brieler will sich fürs Erste keinen neuen Aufgaben widmen, heißt es bei der ILG: Nach seiner langjährigen Tätigkeit für die ILG wolle er in den nächsten Monaten seine "weiteren beruflichen Möglichkeiten innerhalb und außerhalb der Branche sondieren" und sich dann für seinen "zukünftigen Weg entscheiden", wird Brieler in einer Pressemitteilung zitiert.

Harald Thomeczek

Reiner Nagel bleibt oberster Hüter der deutschen Baukultur

Köpfe21.03.2018
Der alte Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur ist auch der neue: Reiner Nagel. Der Stiftungsrat unter Vorsitz von Gunther Adler, Staatssekretär im neuen Bundesministerium des Innern, ... 

Der alte Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur ist auch der neue: Reiner Nagel. Der Stiftungsrat unter Vorsitz von Gunther Adler, Staatssekretär im neuen Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, hatte schon im November 2017 beschlossen, Nagels Vertrag mit Wirkung zum 1. Mai 2018 um weitere fünf Jahre zu verlängern, wie die Stiftung heute mitteilt. Nagel ist seit dem 1. Mai 2013 Vorstandschef. Seine - neue und alte - Mission beschreibt er so: "Auch künftig wollen wir mit den Baukulturberichten, unseren Handlungsempfehlungen und lebendigen Veranstaltungen Impulse für mehr Baukultur setzen. Mit Blick auf das große Bauvolumen in Deutschland ist besonders die gute Gestaltung ein baukulturelles Anliegen, dem wir uns konsequent widmen wollen."

Harald Thomeczek