Karriere-News

Deutschen Städtetag wählt Eva Lohse zur Präsidentin

Dr. Eva Lohse.

Dr. Eva Lohse.

Bild: Deutscher Städtetag

Köpfe11.06.2015
Der Deutsche Städtetag hat Dr. Eva Lohse zur neuen Präsidentin gewählt. Ihre Amtszeit beträgt zwei Jahre. Die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin war seit 2013 Vizepräsidentin des Deutschen ... 

Der Deutsche Städtetag hat Dr. Eva Lohse zur neuen Präsidentin gewählt. Ihre Amtszeit beträgt zwei Jahre. Die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin war seit 2013 Vizepräsidentin des Deutschen Städtetags. Dem Präsidium des kommunalen Spitzenverbandes gehört sie seit 2005 an. Lohse löste den Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly ab, der seit 2013 an der Spitze des Deutschen Städtetags stand und nun zum Vizepräsidenten gewählt wurde. Zwischen 2009 und 2013 war er einer der stellvertretenden Präsidenten gewesen.

Zu Stellvertretern der Präsidentin wurden Oberbürgermeisterin Barbara Bosch (Reutlingen), Oberbürgermeister Peter Jung (Wuppertal), Oberbürgermeister Burkhard Jung (Leipzig), Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (Augsburg), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld (Mülheim an der Ruhr) sowie Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon (Freiburg im Breisgau). Dagmar Mühlenfeld wird zum 20. Oktober 2015 ausscheiden. Für sie rückt dann die Saarbrückener Oberbürgermeisterin Charlotte Britz nach, die dem Präsidium seit 2013 angehört.

Zudem gibt es im kommenden Jahr einen Wechsel in der Geschäftsführung. Helmut Dedy (57) wird zum 1. Juni 2016 seine Position als Hauptgeschäftsführer antreten. Seit 2012 ist Dedy Ständiger Stellvertreter des Hauptgeschäftsführers und Finanzdezernent. Er wird die Nachfolge des langjährigen Hauptgeschäftsführers Dr. Stephan Articus antreten, der nach 17 Jahren auf dieser Position in den Ruhestand geht.

Ebenfalls zum 1. Juni 2016 nimmt Verena Göppert (53) ihre Arbeit als stellvertretende Hauptgeschäftsführerin und Finanzdezernentin des Deutschen Städtetags auf. Die Juristin ist seit 1993 beim Deutschen Städtetag beschäftigt und seit 2006 Beigeordnete für Arbeit, Jugend, Gesundheit und Soziales.

Sonja Smalian

Michael Sachs übernimmt Vorsitz im Gewobag-Aufsichtsrat

Michael Sachs.

Michael Sachs.

Bild: Gewobag

Köpfe10.06.2015
Der Aufsichtsrat der Gewobag hat Michael Sachs zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er trat die Nachfolge von Erika Jaeger an, die seit 2014 den Vorsitz führte und insgesamt zehn Jahre lang dem ... 

Der Aufsichtsrat der Gewobag hat Michael Sachs zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er trat die Nachfolge von Erika Jaeger an, die seit 2014 den Vorsitz führte und insgesamt zehn Jahre lang dem Gremium angehörte. Sie scheidet auf eigenen Wunsch aus.

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende war von 2011 bis März 2015 Staatsrat in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in Hamburg. Er gehört dem Verbandsrat des vhw Bundesverbands für Wohnen und Stadtentwicklung sowie dem Beirat der Bundesstiftung Baukultur an.

In der Vergangenheit war Sachs u.a. Geschäftsführer der WVN Wohnungsverwaltung Nord Wohnungsgesellschaft sowie der GWG in Hamburg gewesen und hatte später dem Vorstand des kommunalen Wohnungsunternehmens SAGA GWG angehört.

Neben Sachs zählt der Gewobag Aufsichtsrat folgende Mitglieder: Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup (stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats; Staatssekretär für Bauen und Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin), Dr. Ottwald Demele (
ehemaliger Gewerkschaftssekretär ver.di - Landesbezirk 
Berlin-Brandenburg), Sabine Herbst (Vorsitzende des Betriebsrats der Gewobag), Boris Matuszczak (Niederlassungsleiter Berlin Immobilien der HSH Nordbank), Kerstin Kühn (Rechtsanwältin), Rolf-Dieter Schippers (Referatsleiter Beteiligungsmanagement bei der Senatsverwaltung für Finanzen, Berlin) und Andreas Sieber (Betriebsratsmitglied der Gewobag).

Sonja Smalian