Karriere-News

Prof. Dr. Volker Eichener

Köpfe27.09.2007
Volker Eichener verbrachte seine Kindheit in Wanne-Eickel, "wo der Mond scheint". Dem Ruhrgebiet ist der habilitierte Sozialwissenschaftler bis heute treu geblieben. Seit 1999 hat Eichener eine ... 

Volker Eichener verbrachte seine Kindheit in Wanne-Eickel, "wo der Mond scheint". Dem Ruhrgebiet ist der habilitierte Sozialwissenschaftler bis heute treu geblieben. Seit 1999 hat Eichener eine Professur an der FH Düsseldorf. Zudem ist er wissenschaftlicher Leiter des InWIS Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter des Bereichs Forschung am EBZ -Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Den Einstieg in die Branche fand er über ein Forschungsprojekt an der Ruhr-Universität Bochum, das den Werkswohnungsbau bei der RAG (jetzt: Evonik) zum Thema hatte. Zu seinen Hobbies zählt Eichener Kochen und Reisen. Damit mehr Menschen fremde Länder entdecken können, engagiert er sich zudem in der Friendship Force, einer von Jimmy Carter gegründeten Austauschorganisation. Der 48-Jährige ist verheiratet und Vater von zwei achtzehnjährigen Kindern.

Wo wohnen Sie zur Zeit?

Im eigenen Einfamilienhaus, Baujahr 1956, mit 270 m2 Wohnfläche und 900 m2 Garten im Herzen des Ruhrgebiets - erworben zum Preis eines Reihenmittelhauses in Düsseldorf.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in der Wohnung?

Mein Schreibtisch mit dem wunderbaren Blick ins Grüne.

Haben Sie bei dieser Immobilie oder einer anderen beim Bau schon einmal selbst mit Hand angelegt?

Oh ja: Dach isoliert, Holzverkleidung angebracht, Einbauschränke gebaut, gemauert, betoniert ...

Was muss das perfekte Haus unbedingt haben?

Einen Wellnessbereich.

Wo und wie möchten Sie im Alter gerne wohnen?

Mitten in der Stadt in einer Etagenwohnung mit einem schönen Freisitz.

Womit haben Sie als Erwachsener zum ersten Mal Geld verdient?

Als Aushilfsarbeiter im Landschaftsbau während der Sommerferien.

Wie haben Sie den Weg in die Immobilienbranche gefunden?

Ich habe mir im Studium das Fachgebiet ausgesucht, das mich am meisteninteressiert hat.

Was braucht man, um es in Ihrem Job zu etwas zu bringen?

Die richtige Mischung aus Analysefähigkeit und visionärer Kreativität.

Wie feiern Sie Ihre Erfolge?

Mit einem Glas guten Rotwein.

Was stört Sie in der Immobilienbranche am meisten?

Mangelnde Beachtung der Präferenzen der Nachfrager (angebotsorientiertes Vorgehen, mangelnde Marktforschung) - bei einigen Akteuren, nicht bei allen.

Und was finden Sie besonders gut?

Die Möglichkeit, die Lebensverhältnisse von Menschen gestalten zu können.

Was wären Sie heute gerne, wenn nicht Immobilienprofi?

Ich habe den Traumberuf meiner Jugend realisieren können - warum sollte ich etwas anderes anstreben?

Haben Sie eine Lieblingsimmobilie?

Die THS-Hauptverwaltung in der Zeche Nordstern, Gelsenkirchen.

Und welches Gebäude in Deutschland würden Sie gerne abreißen?

Den Potsdamer Platz, weil er auf einem naiven städtebaulichen Konzept beruht.

Was bringt Sie privat auf die Palme?

Arroganz.

Und was beruflich?

Arroganz.

Wo können Sie sich besonders gut entspannen oder abschalten?

Am offenen Feuer auf der Terasse im Garten.

Für welches private Vergnügen haben Sie zuwenig Zeit?

Täglich Sport treiben.

Nennen Sie einen Ihrer Lieblingssongs?

You can't always get what you want.

Wenn Sie an Ihren letzten Urlaub denken, denken Sie an was ...?

Den anhaltenden Aufschwung in St. Petersburg.

Welche kürzlich besuchte Veranstaltung hat Ihnen besonders gut gefallen?

Prokofiews "Romeo und Julia" im Marijnski-Theater, weil die Geschichte so gut herüberkam und das gesamte Ambiente so stilvoll ist.

In welcher Lokalität kann man Sie häufiger antreffen?

Im Bochumer Riff, wenn Pamela Falcon singt - die heißeste Show östlich von New York.

Und mit welcher noch lebenden Persönlichkeit würden Sie dort gerne einmal einen Abend verbringen?

Mit Papst Benedikt.

Verraten Sie uns auch noch Ihr Lieblingsgericht?

Ossietra (leider nur an Festtagen).

Mit wem würden Sie gerne mal für einen Tag das Leben tauschen?

Nach langer Überlegung habe ich niemanden finden können.

Gibt es etwas im Ausland, was Sie in Deutschland vermissen?

Freundlichkeit.

Sie haben 100.000 Euro zur freien Verfügung und müssen das Geld komplettausgeben - welchen Traum erfüllen Sie sich?

Mich für ein Semester beurlauben lassen, eine Unterkunft in der Wüste mieten (ohne Telefon und E-Mail) und ein Buch schreiben.

IZ