Karriere-News

GfK-Handelsexperte Manuel Jahn wechselt auf die Kundenseite

Manuel Jahn.

Manuel Jahn.

Urheberin: Daniela Möllenhoff

Köpfe05.07.2017
Manuel Jahn, Head of Financial Services und Fashion & Lifestyle von GfK GeoMarketing, verlässt das Marktforschungsunternehmen nach 13 Jahren. Sein letzter Arbeitstag ist der 30. September ... 

Manuel Jahn, Head of Financial Services und Fashion & Lifestyle von GfK GeoMarketing, verlässt das Marktforschungsunternehmen nach 13 Jahren. Sein letzter Arbeitstag ist der 30. September 2017. Seinen Job macht künftig Sebastian Müller, Head of Retail bei GfK GeoMarketing, der den Bereich Einzelhandelsberatung in den vergangenen zehn Jahren zusammen mit Jahn aufgebaut hat. Was Jahn in Zukunft macht, lässt sich ihm nicht entlocken - nur so viel: Er wechsele in den "Investmentbereich", also auf Kundenseite, verriet Jahn der Immobilien Zeitung auf Nachfrage. Wohin er geht und was er dort ab dem 1. Oktober 2017 macht - dies dürfe er nicht vor September sagen.

Vertretern der Immobilienwirtschaft dürfte Jahn weniger unter seinem sperrigen offziellen Titel als vielmehr ob seiner Expertise rund um Einzelhandelsimmobilien und -standorte geläufig sein, nicht zuletzt als einer von vier Immobilienweisen. Diese erstellen bekanntlich alle Jahre wieder ein Frühjahrsgutachten; Jahn, wie könnte es anders sein, deckt in dem Gremium seit rund sechs Jahren den Handelsimmobilienpart ab. Mit seinem Abschied von der GfK wird er diese Aufgabe an einen Kollegen von der GfK abgeben, so Jahn gegenüber der IZ. An wen, stehe noch nicht fest.

Harald Thomeczek

SSN verpflichtet Projektleiter der Elbphilharmonie

Köpfe04.07.2017
Die Schweizer SSN Group legt die Leitung ihrer Berliner Projektentwicklungen in die Hände von Stefan Kaden. Der 59-Jährige war in den letzten zehn Jahren damit beschäftigt, Hamburg ein neues ... 

Die Schweizer SSN Group legt die Leitung ihrer Berliner Projektentwicklungen in die Hände von Stefan Kaden. Der 59-Jährige war in den letzten zehn Jahren damit beschäftigt, Hamburg ein neues Wahrzeichen zu schenken, oder etwas trockener formuliert: als Gesamtprojektleiter auf städtischer Seite für den Bau der Elbphilharmonie verantwortlich. Letztere erfüllt bekanntlich seit einem halben Jahr endlich ihren Zweck, weshalb Kaden zu neuen, wieder privatwirtschaftlichen Ufern aufbrechen konnte.

Vor seinem Wechsel zu SSN arbeitete er 15 Jahre lang für den Holzmann-Konzern, u.a. als Technischer Direktor der Direktion Ost und als Generalbevollmächtigter der Holzmann-Beteiligung imbau Industrielles Bauen. Nun widmet Kaden seine Schaffenskraft vor allem der Wohnentwicklung in der Wilhelmstraße 56-59 in Berlin-Mitte, wo SSN bis Ende 2019 165 Wohnungen hochziehen will, und dem Quartier an der Bundesallee mit geplanten 75 Wohnungen und 21.400 qm für Büros. Die Fertigstellung ist hier ebenfalls für 2019 vorgesehen. Zwei Gebäude im Bundesallee-Quartier mit gut 15.000 qm sind an die Berliner Volksbank verkauft, die hier auch einziehen will. Außerdem schraubt SSN an den Plänen für ein Bürogebäude mit 10.800 qm Mietfläche in der Franklinstraße 26a in Charlottenburg. Der Fertigstellungstermin hier: das dritte Quartal 2019.

Harald Thomeczek