Karriere-News

Immofinanz und CEO Oliver Schumy gehen getrennte Wege

Köpfe 19.03.2020
Oliver Schumy ist nicht mehr länger CEO der österreichischen Immobilien-AG Immofinanz. Schumy ist mit dem heutigen Tage überraschend aus dem Vorstand der Wiener Gesellschaft ausgeschieden. ... 

Oliver Schumy ist nicht mehr länger CEO der österreichischen Immobilien-AG Immofinanz. Schumy ist mit dem heutigen Tage überraschend aus dem Vorstand der Wiener Gesellschaft ausgeschieden.

Die Immofinanz macht für die vorzeitige Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses "persönliche Gründe" geltend. Mögliche andere Gründe verneint das börsennotierte Unternehmen in einer Ad-hoc-Meldung vorauseilend explizit. "Die Auflösung des Vertrags steht in keinerlei Zusammenhang mit der aktuellen Unternehmenslage oder möglichen Auswirkungen der Covid-19-Krise auf das Geschäft der Immofinanz. Die Immofinanz ist solide aufgestellt und verfügt über eine konservative Kapital- und Finanzierungsstruktur, um in diesem herausfordernden Umfeld rasch, flexibel und zielgerichtet reagieren zu können", wird Aufsichtsratsvorsitzender Michael Knap zitiert.

Die Immofinanz wird ab diesem Donnerstag (19. März 2020) von den beiden verbleibenden Vorstandsmitgliedern Dietmar Reindl und Stefan Schönauer geführt. Von einem Nachfolger für Schumy oder einer Suche nach einem solchen ist nicht die Rede.

Schumys Abgang kommt überraschend: Der Aufsichtsrat hatte sein Mandat Ende August 2019 verlängert. Sein neuer Vertrag trat erst zum 1. März 2020 in Kraft und hatte eine Laufzeit von fünf Jahren, lief also eigentlich noch bis zum 28. Februar 2025. Schumy trat den Posten des Vorstandsvorsitzende im Mai 2015 an.

Harald Thomeczek

JLL: Nick Jones als Übergangslösung für Logistikinvestments

Nick Jones.

Nick Jones.

Quelle: JLL

Köpfe 18.03.2020

Christina Sontheim-Leven digitalisiert Spiekermann

Köpfe 17.03.2020
Die Düsseldorfer Ingenieurgesellschaft Spiekermann Consulting Engineers präsentiert einen Neuzugang in ihrer Geschäftsführung: Christina Sontheim-Leven. Die neue Geschäftsführerin ist im ... 

Die Düsseldorfer Ingenieurgesellschaft Spiekermann Consulting Engineers präsentiert einen Neuzugang in ihrer Geschäftsführung: Christina Sontheim-Leven. Die neue Geschäftsführerin ist im Februar 2020 an die Seite von Beate Clermont (Vorsitzende der Geschäftsführung) und Silvia Furlan getreten. Die Juristin kommt vom Briefdienstleister Postcon, wo sie dem Executive Board angehörte. Davor leitete Sontheim-Leven als Head of Legal Department die Düsseldorfer Rechtsabteilung des Bekleidungskonzerns PVH (Tommy Hilfiger, Calvin Klein).

Ein Schwerpunkt der Arbeit von Sontheim-Leven bei der Ingenieurgesellschaft soll auf der Digitalisierung von Beratungs-, Planungs- und Verwaltungsprozessen liegen. Dazu gehören alle für BIM (Building Information Modeling/digitales Planen und Bauen) relevanten Planungsprozesse ebenso wie die Organisationsentwicklung und die Verbesserung administrativer Unterstützungsprozesse. So zählen Recht, Compliance, IT, Personal, Recruiting, Marketing, Kommunikation und ihre jeweiligen Schnittstellen im Unternehmen zum Verantwortungsgebiet von Sontheim-Leven. Spiekermann kümmert sich mit rund 180 Leuten u.a. um Projekte im Hoch- und Ingenieurbau.

Harald Thomeczek

FOM plant mit Bernd Wieberneit Einstieg ins Fondsgeschäft

Da waren sie noch unter dem Swiss-Life-Dach vereint: Bernd Wieberneit und Christine Bernhofer, anno 2017 auf der Mipim in Cannes.

Da waren sie noch unter dem Swiss-Life-Dach vereint: Bernd Wieberneit und Christine Bernhofer, anno 2017 auf der Mipim in Cannes.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Harald Thomeczek

Köpfe 17.03.2020
Fast 20 Jahre lang stand Dr. Bernd Wieberneit in Diensten von Corpus Sireo bzw. Swiss Life Asset Managers. Dieser Tage hat Wieberneit ein neues Kapitel seiner Laufbahn aufgeschlagen: Der ... 

Fast 20 Jahre lang stand Dr. Bernd Wieberneit in Diensten von Corpus Sireo bzw. Swiss Life Asset Managers. Dieser Tage hat Wieberneit ein neues Kapitel seiner Laufbahn aufgeschlagen: Der Ex-Geschäftsführer der Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft ist zum Heidelberger Projektentwickler und Immobilieninvestor FOM Real Estate gewechselt. Dem Vernehmen nach will FOM mit Hilfe von Wieberneit den Einstieg ins Fondsgeschäft wagen.

Head of Human Resources & Legal Affairs der Corpus Sireo Holding, CFO von Corpus Sireo Real Estate, Geschäftsführer der Swiss Life KVG - nicht zuletzt diese Positionen hatte Wieberneit in den beiden vergangenen Jahrzehnten inne. Im Zuge der Umbaumaßnahmen durch den Schweizer Eigentümer Swiss Life Asset Managers hat auch Urgestein Wieberneit Corpus Sireo bzw. die Swiss Life KVG nun verlassen. Wie so viele andere zuvor: Martin Eberhardt, Bernhard Berg, Michael Westerhove...

Wieberneit hat am 1. März 2020 bei FOM angefangen. Seine Rolle: Geschäftsführer. Abgelöst hat er niemanden, denn wie die Spatzen von den Dächern pfeifen, soll er für ein FOM ein zusätzliches Standbein aufbauen: Das Heidelberger Unternehmen wolle mit Wieberneit ins Immobilienfondsgeschäft hineinwachsen, ist zu hören. Wieberneit selbst gibt sich auf Anfrage der Immobilien Zeitung bedeckt. Er bestätigt lediglich seinen Wechsel - und verweist für alles andere auf kommende Ankündigungen.

FOM ist bisher nicht als Fondsplayer aufgefallen. Das vom geschäftsführenden Gesellschafter Reinhard Walter geführte Unternehmen hat sich eher als Projektentwickler und Immobilieninvestor, u.a. auch mit Private Placements für Family-Offices, einen Namen gemacht. Aktuell baut FOM auf dem früheren Tengelmann-Areal an der Landsberger Straße 350-356 im Münchner Westen ein Büroensemble mit 51.000 qm BGF für AXA IM Real Assets. In Berlin-Adlershof errichtete FOM als Generalübernehmer zusammen mit Corpus Sireo den neuen Allianz-Campus mit ebenfalls rd. 50.000 qm Mietfläche, der noch vor der Fertigstellung in koreanische Hände gelangte.

Die Swiss Life KVG wird nach Wieberneits Abschied als Geschäftsführer, der bereits im September 2019 erfolgte, von Dr. Christine Bernhofer und Carmen Reschke geführt. Wieberneit begleitete zuletzt den Start des neuen offenen Immobilienpublikumsfonds von Swiss Life. Bernhofer, die die Swiss Life KVG vor dreieinhalb Jahren mit aus der Taufe gehoben hatte, hat die CEO-Rolle von Eberhardt übernommen. Ihre vorherige Position als CFO der KVG füllt nun Reschke aus, die seit November 2017 bei der KVG ist.

Harald Thomeczek

Knight Frank: Daniel Czibulas geht eigenen Projekten nach

Daniel Czibulas.

Daniel Czibulas.

Quelle: Knight Frank

Köpfe 17.03.2020
Daniel Czibulas gibt seinen Geschäftsführerposten bei Knight Frank in München ab. Genauer gesagt verlässt der 48-Jährige das Maklerhaus nach 13 Jahren. ... 

Daniel Czibulas gibt seinen Geschäftsführerposten bei Knight Frank in München ab. Genauer gesagt verlässt der 48-Jährige das Maklerhaus nach 13 Jahren.

Harald Thomeczek

Sascha Treptau leitet Bauvorhaben von P3 Logistic Parks

Sascha Treptau.

Sascha Treptau.

Quelle: P3 Logistic Parks, Urheber: T.W. Klein

Köpfe 17.03.2020
Sascha Treptau setzt an seine Tätigkeit als Technical Director für Immobilienentwickler TSL Projects einen Haken. Seine Arbeitskraft investiert er nun in die Position als Head of Construction im ... 

Sascha Treptau setzt an seine Tätigkeit als Technical Director für Immobilienentwickler TSL Projects einen Haken. Seine Arbeitskraft investiert er nun in die Position als Head of Construction im Frankfurter Team von P3 Logistic Parks. Der Eigentümer und Entwickler von Logistikimmobilien mit Hauptsitz in Prag erweitert damit seinen deutschen Standort.

Anke Pipke

Bernd Hütter wechselt in die Chefetage von Cube Real Estate

Bernd Hütter hat ab April die Finanzen von Cube Real Estate im Blick.

Bernd Hütter hat ab April die Finanzen von Cube Real Estate im Blick.

Quelle: Cube Real Estate, Urheber: Stefan Gatzke

Köpfe 17.03.2020
Der Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate hat einen zusätzlichen Chefposten in der Geschäftsführung eingerichtet. Bernd Hütter, früher Leiter des Immobilienkundengeschäfts ... 

Der Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate hat einen zusätzlichen Chefposten in der Geschäftsführung eingerichtet. Bernd Hütter, früher Leiter des Immobilienkundengeschäfts der DZ Bank, wird sich ab dem 1. April bei Cube um den Unternehmensbereich Finanzen kümmern.

Nicht nur die Finanzen soll Hütter bei Cube im Blick und Griff haben. Er verantwortet auch das Geschäft der operativen Tochtergesellschaften und der Standortgesellschaften. Letzteres baut Cube derzeit aus. Neben dem Hauptsitz in Leverkusen unterhält der Projektentwickler bereits einen Standort in Hamburg, zur Jahresmitte soll ein weiterer im Rhein-Main-Gebiet und im kommenden Jahr in Süddeutschland folgen.

Bankbetriebswirt Hütter greift auf 20 Jahre Berufserfahrung in der Finanzwirtschaft und im Immobiliengeschäft zurück. Zuletzt stand sein Schreibtisch in einem Geschäftsführerbüro von Dornieden Generalbau. Dorthin war er nach elf Jahren im Immobilienfinanzierungsgeschäft der DZ Bank gewechselt.

Hütter trifft in der Cube-Geschäftsführung auf Unternehmensgründer Tilman Gartmeier (verantwortlich für Strategie, An- und Verkauf sowie Organisatorisches) und Thore Marenbach (verantwortlich für die kaufmännische und technische Projektentwicklung).

Anke Pipke