Karriere News

Strabag RE mit zwei neuen Köpfen fürs Servicegeschäft

Tom Huber (links) und Christian Skerka.

Tom Huber (links) und Christian Skerka.

Quelle: Strabag Real Estate GmbH

Köpfe02.09.2019
Der Projektentwickler Strabag Real Estate (Strabag RE) hat zwei neue neue Leute für den Geschäftsbereich Development Services - also Projektentwicklung als Dienstleistung für Dritte - ... 

Der Projektentwickler Strabag Real Estate (Strabag RE) hat zwei neue neue Leute für den Geschäftsbereich Development Services - also Projektentwicklung als Dienstleistung für Dritte - eingestellt. Die beiden Neuen heißen Christian Skerka (45) und Tom Huber (ebenfalls 45) und sind seit dem 1. August bzw. Anfang September 2019 an Bord.

Architekt Skerka war vorher rund dreieinhalb Jahre bei CA Immo in der Projektentwicklung tätig und hatte dabei in mehreren Projektgesellschaften Prokura. Ingenieur Huber hat die letzten 18 Jahre bei Astoc Architects and Planners verbracht. Dort fing er schon 2002. Später ließ er sich zum Projektentwickler weiterbilden - und verantwortete zuletzt Masterpläne und städtebauliche Konzepte für Großprojekte wie den Flughafen Berlin Brandenburg oder die Nachnutzung des Deutsche-Welle-Areals in Köln.

Das Development-Services-Team von Strabag RE hat inklusive der beiden Neuzugänge sechs Gesichter. Das Unternehmen bietet seit knapp zwei Jahren Projektentwicklung als Dienstleistung für Grundstücks- bzw. Bestandsimmobilieneigentümer an.

Harald Thomeczek

Research-Chef Jan Linsin ist wieder zurück bei CBRE

Dr. Jan Linsin.

Dr. Jan Linsin.

Quelle: Cushman & Wakefield

Köpfe02.09.2019
Für Dr. Jan Linsin dürfte es sich ein bisschen anfühlen, als käme er wieder zurück in sein berufliches Zuhause. Nach nur eineinhalb Jahren als Head of Research Northern Cluster bei Cushman ... 

Für Dr. Jan Linsin dürfte es sich ein bisschen anfühlen, als käme er wieder zurück in sein berufliches Zuhause. Nach nur eineinhalb Jahren als Head of Research Northern Cluster bei Cushman & Wakefield hat der 48-Jährige nun wieder seinen Schreibtisch bei CBRE Deutschland eingerichtet. Den hatte er im Frühjahr 2018 nach zehnjähriger Zugehörigkeit zur CBRE-Mannschaft leer geräumt.

Linsin hatte CBRE als Head of Research Germany verlassen und kehrt nun als Head of Research Germany wieder zurück. Der Titel ist gleich, die Aufgaben allerdings anders. War er zuvor stark im operativen Geschäft eingebunden, fokussiert er sich seit Monatsbeginn vor allem auf strategische Überlegungen und analysiert Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Neuer Researcher für Berlin

Die zweite Leitungsebene kümmert sich derweil um täglich anfallende Aufgaben. Dazu gehören Jan Schwarze, Team Leader Research, und Jirka Stachen (40), der neu als Director für den Standort Berlin hinzugekommen ist. Zu Stachens Hauptaufgaben zählt es, das Research für den Berliner Immobilienmarkt und das Wohnen in Deutschland zu leiten sowie das CBRE-Segment Research Consulting perspektivisch aufzubauen. Erfahrungen in diesen Themen hat der Wirtschaftsgeograf und Immobilienmanager (ebs) bereits zuvor bei JLL gesammelt. Dort war er zuletzt acht Jahre lang Director Research für den deutschen Wohnungsmarkt und leitete das Standortresearch für Berlin. Darüber hinaus arbeitete er an der Entwicklung des Auftragsresearch. TLG Immobilien und die Investitionsbank des Landes Brandenburg sind weitere frühere berufliche Stationen Stachens.

Anke Pipke